Jetzt unverbindlich anfragen:

030 - 882 61 43

Mietvertrag

Was muss man bei einem Mietvertrag beachten?

Ein Mietvertrag ist eine zwischen zwei Parteien geschlossene vertragliche Vereinbarung zur Überlassung eines Wohnraums vom Besitzer an den zukünftigen Mieter. Hierbei gilt es sowohl für den Mieter als auch Vermieter einige Punkte zu beachten, damit der Mietvertrag Rechtsgültigkeit behält. Doch wie genau muss der Mietvertrag gestaltet sein, damit diese Bedingung erfüllt werden?

Zuallererst sollten im Vertrag all die Personen erwähnt sein, die in der Wohnung später leben. Vertragspartner sind allerdings lediglich Personen, die 18 Jahre oder älter sind. Minderjährige Kinder stellen keine Vertragspartner da und werden lediglich im Vertrag genannt, damit der Vermieter alle Personen in der Nebenkostenabrechnung berücksichtigen kann. Wenn Sie als Mieter Personen in Ihrer Wohnung beherbergen, ohne das diese im Mietvertrag genannt sind, riskieren Sie schlimmstenfalls eine Kündigung des Mietverhältnisses.

Weiterhin sollte der Vermieter die tatsächliche Größe der Wohnung im Mietvertrag angeben. Der angehende Mieter sollte darüber hinaus prüfen, ob ebenfalls mitvermietete Komponenten wirklich im Wohnraum vorhanden und diese mängelfrei sind. Weiterhin findet es tagtäglich statt, dass Vermieter Klauseln im Vertrag hinterlassen, die günstig für den Mieter sind. Damit Ihr Mietvertrag rechtens ist und keinerlei versteckte Bedingungen enthält, setze ich mich auf Wunsch mit Ihnen zusammen, um alles genau zu besprechen. Ich betreue Sie ebenso als Vermieter im Hinblick auf das Aufsetzen eines Mietvertrages.

Ich berate Sie umfassend zu der aktuellen Rechtslage!

Telefon:  030 - 882 61 43

Folgende Punkte müssen beim Mietvertrag gelten

Als Vermieter müssen Sie gewisse Punkte beachten, die Sie unbedingt in den Mietvertrag mit aufnehmen sollten. Primär muss das zu vermietende Objekt mit allen wichtigen Details zum Wohnraum aufgeführt sein. Dazu gehört auch die Mietpartei sowie der Vermieter, die beide genannt werden müssen. Falls es einmal zu einer Räumungsklage kommen sollte, kann leicht überprüft werden, worauf der Mieter keinen Anspruch erheben kann. Wenn Sie Betriebskosten auf Ihren Mieter übertragen möchten, muss dies explizit im Mietvertrag vereinbart werden. Andernfalls sind diese in der Grundmiete inbegriffen und Sie als Vermieter müssen laut Betriebskostenvereinbarung dafür aufkommen. Das Gleiche gilt für Schönheits- und Kleinreparaturen, die bei einer Nichtnennung im Mietvertrag durch Sie als Vermieter durchgeführt werden müssen. Welche Aspekte Sie als Vermieter und Mieter in Bezug auf den Mietvertrag beachten sollten, erläutere ich Ihnen als Berliner Fachanwalt für Mietrecht und WEG gerne innerhalb eines persönlichen Beratungsgespräches in meiner Kanzlei Heichel in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf.

Kommen Sie zu uns!

Als Anwälte in Wilmersdorf vertreten wir engagiert Ihre Interessen in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf und streiten für Ihr Recht!

Telefon:  030 - 882 61 43

Hier erfahren Sie mehr zum Thema MietrechtWEG, Kündigung & Eigenbedarf und Räumungsklage.

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.